pierrefort-fr.net15.eu

Authenticité

Tradition

Héritage

Vitalité

La Chapelle de Planchis ; The Chapel

02/05/2022
La Chapelle de Planchis ; The Chapel

Erected in 1645 on the right bank of the VEZOU, this small chapel with its simple architecture was build to shelter the miraculous Virgin Notre Dame de Planchis. It was the place where the Feast of the Transfiguration and the Presentation was celebrated.

The building is modest in size, with thick stone walls plastered with time on the inside and a roof of slate. The only door is on the south side and it has a bell tower on the west side. 

Sols as a national property during the Revolution, it was acquired by a weaver. After the Wars of Religion, it was returned to worship and declared an emergency chapel in 1853.

When it was almost in ruins, major repairs were carried out between 1863 and 1868 and the priest of Pierrefort, Mr. BOUSQUET, took advantage of that to enlarge the oratory by adding a canted apse which today forms the chevet of the Chapel.

A recess outside the oratory houses a wooden Virgin Mary, with the original one in white marble being kept in the SAINT JEAN-BAPTISTE CHURCH.

In 2014, the Chapel underwent a complete restoration.

Inside, you will discover the statue of the Virgin and Child. In her chest is a glass recess which contains a small older statue (dated between the 10th and 13th centuries) : the little miraculous Virgin. She is workshipped for her "miraculous cures", two of which were supposedly : 

  • a seven-year-old child deprived of the use of his limbs was healed during a mess in the Chapel 
  • a young woman two doctors had condemned to have her leg amputated was suddenly healed

Why PLANCHIS ? Before the bridge was built, a small wooden plank ("plancha" in Occitan) was used to cross the VEZOU stream. This is why the place is called PLANCHIS.

Plus de photos / More pictures

Die Kapelle wurde 1645 am rechten Ufer des Flußes Vezou in sehr einfacher Bauweise für die wundertätige Madonna “Notre Dame de Planchis” erbaut.

In ihr wurden die religiösen Feste der « Transfiguration » (Verklärung Christi, 6. August) und der « Presentation » (Mariä Lichtmess, 2. Februar) gefeiert.

Sie ist von bescheidenen Ausmaßen, besitzt dicke Mauern mit Kalkputz und ein Dach aus Naturschindeln. Die einzige Türe befindet sich auf der Südseite und wird von einem kleinen Glockengiebelturm überragt.

Die Kapelle wurde während der Revolution verkauft und von einem Tuchhändler erworben. Später wurden in ihr wieder Messen abgehalten und 1853 ernannte man sie zur Schutzkapelle.

Aufgrund ihres schlechten Zustandes wurden von 1863 bis 1868 umfangreiche Renovierungsmaßnahmen durchgeführt und auf Wunsch des amtierenden Priesters M. Bousquet der Chorraum vergrößert.

In einer Nische in der Außenmauer der Kapelle steht eine Madonna aus Holz, deren Original (aus weißem Marmor) sich in der Kirche Saint-Jean-Baptiste von Pierrefort befindet.

2014 wurde die Kapelle grundsaniert und neu ausgemalt.

Innenbesichtigung

Im Innenraum der Kapelle entdeckt man die Statue der « Jungfrau mit Kind ». In ihrer Brust befindet sich eine verglaste Nische, in der sich ihrerseits die Statue der wundertätigen Jungfrau Notre Dame de Planchis befindet. Sie ist sehr alt, wird auf eine Zeit zwischen dem 10. und 13. Jahrhundert datiert und besteht aus Nußbaumholz. Sie ist nur 20 cm groß.

Sie wird wegen ihren wundersamen Heilungen verehrt, darunter zwei unglaubliche: ein Kind von 7 Jahren, das nicht mehr laufen konnte, wurde während einer Messe geheilt und bei einer junge Frau, deren Bein nach einem Unfall hätte amputiert werden sollen, fand eine Spontanheilung statt.

Werdet schlau, Kinder: Warum “Planchis”?

Vor dem Bau der Brücke von Planchis, benutzte man eine Holzplanke (“la plancha” auf okzitanisch), um den Fluß Vezou zu überqueren, daher der Name.

Erratum

Horaires d'ouverture du bureau de vote le 9 juin : de 8h00 à 18h00 et non 19h00 comme annoncé dans vos Échos de Pierrefort.

Ce site utilise des cookies afin de mesurer la fréquentation du site, de vous proposer des contenus animés et interactifs et de partager du contenu sur les réseaux sociaux.
Personnaliser